top of page

Welche Bedeutung hat die Führungsrolle?

Die Führungsrolle ist von entscheidender Bedeutung für den Erfolg und das reibungslose Funktionieren des Teams. Es geht dabei nicht nur um das Delegieren von Aufgaben und das Treffen von Entscheidungen, sondern vielmehr um die Kunst, Menschen zu inspirieren, zu motivieren und zu leiten.


Eine "Führungsrolle" bezieht sich auf die Position und Verantwortung einer Person innerhalb einer Organisation oder Gruppe, die für die Leitung, Koordination und Entscheidungsfindung verantwortlich ist. Führungsrollen können in verschiedenen Hierarchieebenen auftreten, von Teamleiter*innen und Abteilungsleiter*innen bis hin zu Vorständen und CEOs in großen Unternehmen. Die genaue Definition und Verantwortlichkeiten einer Führungsrolle können je nach Branche, Unternehmenskultur und individuellen Organisationszielen variieren.


Warum ist die Führungsrolle wichtig?

Die Führungsrolle ist von großer Bedeutung, da sie die Richtung eines Teams oder einer Organisation lenkt und den Ton für die Unternehmenskultur setzt. Ein guter Leader ist nicht nur jemand, der Anweisungen gibt, sondern jemand, der seine Teammitglieder unterstützt, entwickelt und befähigt, ihr volles Potenzial auszuschöpfen.


Hier sind drei einflussreiche Persönlichkeiten, die ihre Gedanken zur Bedeutung der Führungsrolle geteilt haben:


  1. Simon Sinek: Der Autor und Motivationssprecher Simon Sinek betont, dass Führung mehr mit Dienst am Team zu tun hat als mit Autorität. Er prägte den Begriff "Führen durch Warum" und betont, dass erfolgreiche Führungskräfte jene sind, die ihre Motivation und Vision teilen können, um ihre Mitarbeiter*innen zu inspirieren.

  2. Brene Brown: Die berühmte Sozialforscherin Brene Brown hebt die Bedeutung von Verletzlichkeit in der Führungsrolle hervor. Sie betont, dass authentische Führungskräfte in der Lage sind, ihre Schwächen zuzugeben und offen mit Herausforderungen umzugehen, was zu tieferen Verbindungen und einem positiven Arbeitsumfeld führt.

  3. Steve Jobs: Der verstorbene Mitbegründer von Apple, Steve Jobs, war bekannt für seine visionäre Führungsrolle. Er glaubte an das Setzen hoher Standards und daran, ein Umfeld der Kreativität und Innovation zu schaffen. Seine Worte "Stay hungry, stay foolish" verdeutlichen, wie er seine Teams dazu anspornte, ständig nach Exzellenz zu streben.


Die Quintessenz ihrer Aussagen: Die Führungsrolle geht über Befehle und Kontrolle hinaus. Sie erfordert Inspiration, Verletzlichkeit, klare Visionen und die Fähigkeit, Menschen auf einer tieferen Ebene zu erreichen.


Studie im Zusammenhang mit der Führungsrolle: Eine interessante Studie von Gallup mit dem Titel "State of the Global Workplace" betont die Auswirkungen von Führung auf Mitarbeiterengagement und Leistung. Die Studie ergab, dass Teams, die von starken Führungskräften geleitet werden, eine um 21% höhere Wahrscheinlichkeit haben, produktiv zu sein. Dies unterstreicht die direkte Verbindung zwischen Führungsqualität und positiven organisatorischen Ergebnissen.


Insgesamt ist die Führungsrolle eine Schlüsselkomponente für den Erfolg einer Organisation. Sie beeinflusst nicht nur die Arbeitsleistung, sondern auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter und die Schaffung einer positiven Unternehmenskultur. Indem Führungskräfte die Kunst des inspirierenden und einfühlsamen Führens beherrschen, legen sie den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft.




"Change the way your people are managed."

Jon Clifton, CEO Gallup







Quellen:

Leaders Eat Last von Simon Sinek

Dare to Lead von Brene Brown

Steve Jobs Biografie von Walter Isaacson



80 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page