top of page

Achtsamkeit - nur ein Hype oder mehr?

Oft hört man im Alltag den Begriff "Achtsamkeit". In diesem Beitrag schauen wir uns die Achtsamkeit genauer an.



Was ist Achtsamkeit?


Achtsamkeit bedeutet, den Moment der Gegenwart wahrzunehmen, ohne sich auf die Gedanken zu fokussieren. All die Dinge, die uns umgeben, unser Geist und unsere Gefühle werden bewusst wahrgenommen. Häufig sind wir Menschen in Gedanken und Sorgen, was die Vergangenheit und die Zukunft betrifft.


Die Achtsamkeit wurde in den 1970ern ein bedeutungsvolles Themengebiet in der Psychologie.

Die Menschen haben in einer hektischen Welt nach Bewusstheit und Ruhe gestrebt.

Achtsamkeit ist Grundlage für alle Meditationen. Meditieren ohne Achtsamkeit ist nicht möglich, jedoch können wir Achtsamkeit immer in unseren Alltag integrieren, ohne unbedingt meditieren zu müssen.


Jon-Kabatt-Zinn und MBSR


Die moderne und westliche Achtsamkeitspraxis MBSR (Stressbewältigung durch Achtsamkeit) wurde Ende der 1970er- Jahre von Jon Kabatt Zinn (Molekularbiologe) gegründet. MBSR steht für Mindfulness Based Stress Reduction. Die Grundlagen der MBSR nach Jon Kabatt Zinn basieren auf buddhistische Vipassana Meditation und Yoga-Haltungen. Ausschlaggebend bei diesem Konzept ist der Fokus auf den eigenen Atem.

Die Praxis der Achtsamkeit wird in den USA und in Deutschland in vielen Kliniken praktiziert.

MBSR nach Jon Kabat-Zinn ist im Westen weit verbreitet. Ein MBSR Kurs dauert circa 8 Wochen, im Kurs werden den Teilnehmern Achtsamkeit (Yogaübungen, Meditationsübungen) vermittelt. Während dem Kurs üben, die Teilnehmer, die systematische Beobachtung des Körpers ohne diese Empfindungen zu bewerten.

Nichtsdestotrotz können Sie Achtsamkeit auch zuhause lernen, hierfür müssen Sie nicht unbedingt einen Kurs besuchen. Mithilfe von einfachen Alltagsübungen, können Sie sich selbst Achtsamkeit aneignen. Empfehlenswert für Anfänger*innen ist viele achtsame Momente in den Alltag zu integrieren, anstatt lange zu meditieren.


Möglichkeiten, um Achtsamkeit in den Alltag zu integrieren:

- Nach dem Aufstehen, morgendliche Routinen beobachten

- Während einer Mahlzeit auf den Geschmack des Essens fokussieren

-Im Auto/ beim Radfahren/ in der Bahn bewusst auf die Umgebungsgeräusche achten


Achtsamkeit mit den Worten von Jon Kabatt Zinn:

"Achtsamkeit bedeutet, auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein: bewusst, im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen. Diese Art der Aufmerksamkeit steigert das Gewahrsein und fördert die Klarheit sowie die Fähigkeit, die Realität des gegenwärtigen Augenblicks zu akzeptieren. Sie macht uns die Tatsache bewusst, dass unser Leben aus einer Folge von Augenblicken besteht. Wenn wir in vielen dieser Augenblicke nicht völlig gegenwärtig sind, so übersehen wir nicht nur das, was in unserem Leben am wertvollsten ist, sondern wir erkennen auch nicht den Reichtum und die Tiefe unserer Möglichkeiten zu wachsen und uns zu verändern … Achtsamkeit ist eine einfache und zugleich hochwirksame Methode, uns wieder in den Fluss des Lebens zu integrieren, uns wieder mit unserer Weisheit und Vitalität in Berührung zu bringen."

Jon Kabat-Zinn, Im Alltag Ruhe finden


Vorteile der Achtsamkeit:

  • Stabilisiert die Psyche

  • Entschleunigt den Alltag

  • Unterstützt Therapie von verschiedenen Depressionen

  • Reduziert Sorgen


Wer Achtsamkeit in seinen Alltag langfristig integriert, hat auch während schwierigen Lebenssituationen (Krankheiten, Stress im Alltag etc.), die Fähigkeit, Akzeptanz und innere Ruhe zu halten.


Das Zentrum Mensch unterstützt Sie dabei Achtsamkeit in Ihren Alltag zu integrieren.

Sprechen Sie uns darauf an!



Quellen:









57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments