top of page

Was ist das Marburger Konzentrationstraining (MKT)?

Ein Weg zu mehr Fokus und Aufmerksamkeit In der heutigen schnelllebigen und digitalisierten Welt ist Konzentration eine immer wertvollere Fähigkeit. Besonders bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen, stellt der Umgang mit Ablenkungen und die Fähigkeit, sich auf eine Aufgabe zu fokussieren, eine große Herausforderung dar.


Hier setzt das Marburger Konzentrationstraining (MKT) an – ein bewährtes Trainingsprogramm, das speziell entwickelt wurde, um die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern.



Entstehung

Das Marburger Konzentrationstraining wurde von dem deutschen Psychologen Dieter Krowatschek entwickelt und ist ein verhaltenstherapeutisch orientiertes Programm. Es zielt darauf ab, Kindern im Alter von etwa 5 bis 12 Jahren zu helfen, ihre Konzentrationsfähigkeit zu verbessern, ihre Arbeitsweise zu strukturieren und ihre Selbststeuerung zu stärken. Ursprünglich für Kinder mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) konzipiert, hat sich das MKT auch bei Kindern ohne spezifische Konzentrationsprobleme bewährt.


Ziele

  1. Verbesserung der Selbstregulation: Kinder lernen, ihre Aufmerksamkeit bewusst zu steuern und sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren.

  2. Förderung der Selbstständigkeit: Die Kinder werden angeleitet, Aufgaben eigenständig zu bearbeiten. Dabei wird ihnen gezeigt, wie sie strukturiert und konzentriert an eine Aufgabe herangehen.

  3. Erhöhung der Frustrationstoleranz: Durch gezielte Übungen wird die Fähigkeit, auch bei schwierigen oder langwierigen Aufgaben durchzuhalten, gestärkt.

  4. Verbesserung der sozialen Kompetenzen: Gruppenübungen fördern die Teamfähigkeit und den respektvollen Umgang miteinander.

Ablauf

Das MKT besteht typischerweise aus sechs bis acht Sitzungen, die in kleinen Gruppen stattfinden. Jede Sitzung folgt einem festen Ablauf und besteht aus verschiedenen Elementen:

  1. Aufwärmphase: Diese Phase beinhaltet kurze Spiele und Übungen, die die Kinder auf die folgende Arbeitsphase vorbereiten.

  2. Arbeitsphase: In dieser Phase bearbeiten die Kinder Aufgaben, die speziell auf ihre Altersgruppe und ihren Entwicklungsstand abgestimmt sind. Diese Aufgaben fördern die Konzentration, die Wahrnehmung und das logische Denken.

  3. Entspannungsphase: Entspannungsübungen helfen den Kindern, nach der intensiven Arbeitsphase zur Ruhe zu kommen und ihre Gedanken zu ordnen.

  4. Reflexionsphase: Am Ende jeder Sitzung wird das Erlebte gemeinsam reflektiert und besprochen. Dies fördert das Bewusstsein für die eigenen Fortschritte und Schwierigkeiten.

Es geht nicht nur um Konzentration!

Das MKT bietet noch weitere Vorteile, die über die Verbesserung der Konzentration hinausgehen:

  • Struktur und Routine: Kinder lernen, ihre Aufgaben systematisch und strukturiert anzugehen, was ihnen auch im schulischen Alltag zugutekommt.

  • Stärkung des Selbstbewusstseins: Durch die Bewältigung von Aufgaben und das Erleben von Erfolgserlebnissen wird das Selbstvertrauen der Kinder gestärkt. Zudem werden die Kinder häufig gelobt und nicht kritisiert.

  • Soziale Integration: Die Arbeit in der Gruppe fördert soziale Kompetenzen und die Fähigkeit zur Kooperation.

  • Langfristige Effekte: Studien haben gezeigt, dass die positiven Effekte des MKT auch langfristig bestehen bleiben und den Kindern in ihrer weiteren Entwicklung helfen.


ZM-Tipp

In den Sommerferien bieten unsere erfahrenen MKT-Trainerinnen Larissa Schmieg und Kerstin Heder das Marburger Konzentrationstraining an. Erfahren Sie mehr über die folgenden Buttons!



 


 





71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments